Resonanz


Große Gefühle in kleiner Besetzung
...Marion Treupel-Franck an der Traversflöte gefiel durch äußerst plastisches Musizieren.

Florian Erdle, Donaukurier, 18.09.18


Ambraser Schlosskonzerte
Vom Wohlklang der wohlfokussierten Luft

...Alles abverlangend, die Aufmerksamkeit des Publikums fordernd, eine Musik, die experimentiert, die stürmt und drängt, Claire Genewein und Marion Treupel-Franck, haben in Wilhelm Friedemann Bachs Triosonate für 2 Traversflöten und Basso continuo D-Dur FK 47 wahrlich alle Hände voll zu tun und meistern das Werk mit vitalem Klang...

Markus Hauser, Tiroler Tageszeitung, 19.07.2018


Beeindruckend entspannt und faszinierend
Mit ihrer Traversflöte bot Treupel-Franck stets hochkonzentriert-einen gefühlvollen, atemberaubenden Klang, der die Anwesenden im Saal buchstäblich erstarren ließ..niemand wollte den hölzernen Zauber stören.

Katharina Zinsbacher
23./24. Oktober 2010, Merkur Landkreis Miesbach


Überschreiten der formalen Vorgaben
Marion Treupel-Franck, die von Beginn an mit frappierender Leichtigkeit, entschwindenden Phrasierungs-Bögen, pulsierender Sensitivität und teilweise berauschend farbiger Tongebung überzeugte, konnte dieses Niveau scheinbar mühelos fast 90 Minuten durchhalten.

Lucia Buch 06. August 2014 Allgäuer Zeitung


Beeindruckend entspannt und faszinierend
Mit ihrer Traversflöte bot Treupel-Franck stets hochkonzentriert-einen gefühlvollen, atemberaubenden Klang, der die Anwesenden im Saal buchstäblich erstarren ließ..niemand wollte den hölzernen Zauber stören.

Katharina Zinsbacher 23./24. Oktober 2010, Merkur Landkreis Miesbach


Klang-Aquarelle im Rathaussaal
Marion Treupel-Franck verströmte betörende Töne aus der Traverse. Geradezu magisch. ist dieser mit Lufthauch gemischte Klang.

Markus Noichl

20.Mai 2015


Alte Musik kommt zu neuen Ehren
Marion Treupel-Franck offerierte den Musikfreunden ihre Versiertheit auf der barocken Flöte. Voller Hingabe verschmolz sie förmlich mit ihrem Instrument, geschmeidig und akzentuiert war ihr Spiel, das deutlich machte, welch Musikalität und Können in der Musikerin steckt.

Maria Horn

01.Juli 2015, Reichenhaller Tagblatt


Wieder vereint
Die Hofkapelle München beendete es (das Konzert) mit Bachs Orchester Suite h-moll, in der ebenfalls das exquisite Flötenspiel von Marion Treupel-Franck eine gewichtige Rolle spielte....

Klaus Kalchschmid, 29.12.2017 SZ